skip to Main Content

Die richtige Pflege Eurer Unterwasserkamera

Beitragsserien: Leitfaden zur Unterwasserfotografie

Ein Wassereinbruch in Eurer Unterwassergehäuse führt meist zu einem Kurzschluss in Eurer Unterwasserkamera. Somit ist diese danach meisten komplett unbrauchbar. Daher ist die richtige Pflege Eurer Unterwasserkamera und Eures Unterwassergehäuses sehr wichtig.

Die richtige Pflege Eurer Unterwasserkamera

Um lange Freude mit Eurer Unterwasserkamera zu haben, gibt es ein paar Regeln zur Pflege und zur Handhabung die notwendig sind.

Die Vorbereitung der Unterwasserkamera vor dem Tauchen

Ladet die Batterien, nehmt eine leere Speicherkarte und überprüft die Funktion der Unterwasserkamera vor dem Einbau in das Unterwassergehäuse. Vielleicht ist die Speicherkarte defekt oder die Batterie doch nicht komplett geladen.

  • Prüft die O-Ringe an Eurem Unterwassergehäuse und fettet sie ggf. etwas ein.
  • Baut die Unterwasserkamera in Euer Unterwassergehäuse und legt ein bis zwei Packungen Trockenmittel dazu.
  • Reinigt die Führungen der O-Ringe z.B. mit einem Mikrofasertuch oder q-Tips. Erst dann legt Ihr den O-ring vorsichtig ein.
  • Vor dem Schließen des Gehäuse überprüft am besten nochmal mit einer Taschenlampe, dass sich kein Haar, Sandkorn oder sonstiger Fremdkörper an der Abdichtung befindet.
  • Macht ein Testfoto. Geht so sicher, das Ihr Nichts vergessen habt.
  • Mögliche Fehler:
    • Abdeckung ist noch auf dem Objektiv.
    • Blitz wurde nicht eingeschaltet.
    • Die Speicherkarte ist voll oder funktioniert nicht.
    • Die Batterie ist leer.
    • Das Objektiv ist auf manuellen Fokus eingestellt.

Geht sicher, dass Ihr Euch für die Vorbereitung der Unterwasserkamera für den Tauchgang Zeit nehmt und die Arbeiten in Ruhe ausführen könnt. Ihr ärgert Euch nur, wenn durch schlechte Vorbereitung und einen kleinen Fehler, das Unterwassergehäuse geflutet wird.

Handhabung am Tauchplatz

  • Springt nicht mit der Kamera vom Boot. Lasst Sie Euch nach dem Einsprung reichen.
  • Lagert die Unterwasserkamera nicht in der Sonne. Die Linse kann beschlagen. Nachdem Tauchgang (im Salzwasser) bilden sich schnell Salzkristalle.
  • Bereitet eure Unterwasserkamera daheim vor. Schaut, dass die Batterien geladen sind, die Speicherkarte genug Platz hat. Vermeidet es das Unterwassergehäuse auf dem Boot oder zwischen den Tauchgängen zu öffnen.
  • Packt ein bis zwei Päckchen Trockenmittel mit in das Gehäuse um mögliches Kondenswasser zu binden.
  • Sorgt dafür, dass der Dome-Port Eurer Kamera abgedeckt ist. Spätestens wenn Ihr an aus dem Wasser kommt.
  • Lasst Eure Kamera nicht unbeaufsichtigt in den Wasserbehältern auf dem Boot liegen. Andere Leute packen Ihre Kamera oder Unterwasserlampen mit rein. Eure Ausrüstung kann dadurch beschädigt werden. Spült das Unterwassergehäuse nur kurz mit klarem Wasser ab und verstaut Sie sicher bis zum nächsten Tauchgang.

Die Pflege der Unterwasserkamera nach dem Tauchen

  • Legt die Unterwasserkamera ungeöffnet ca. 20-30 Minuten in klares Wasser. Drückt auch alle Bedienungsknöpfe, um mögliches Salz vom Tauchtag zu entfernen.
  • Legt das Unterwassergehäuse zum Trocknen nicht in die Sonne.
  • Ist das Gehäuse noch nass, Ihr wollt aber unbedingt Eure Unterwasserfotos sehen, trocknet das Gehäuse mit einem trockenen Tuch ab. Vermeidet, dass beim Öffnen Wasser auf die Kamera gelangt.
  • Entfernt die O-Ringe vorsichtig. Überdehnt Sie hierbei nicht. Kontrolliert die O-Ringe entfernt und behandelt Sie leicht mit dem vom Hersteller mitgelieferten Fett. Nehmt aber nicht zu viel Fett.
  • Reinigt mit Q-Tips (Pflegestäbchen) den Bereich, wo der O-Ring liegt. Lasst den O-Ring über Nacht ruhig außerhalb des Gehäuses, aber dazu gibt es unterschiedliche Auffassungen.
  • Lasst Euer Unterwassergehäuse einmal im Jahr überprüfen und Instandhalten.

Aber ich muss mein Gehäuse doch am Tauchplatz öffnen

  • Sollte das passieren, nehmt Euch Zeit und sucht Euch einen ruhigen Ort, an dem Ihr ungestört seid.
  • Versucht nicht schnell auf dem Weg ins Wasser, die Speicherkarte oder den Akku zu tauschen. Nehmt in diesem Fall die Unterwasserkamera nicht mit zum Tauchgang. Die Gefahr, dass beim Zusammenbau ein Fehler unterläuft kann, ist hoch.
  • Trocknet das Unterwassergehäuse vor dem Öffnen ab. Vermeidet es, dass Wasser ins Gehäuse und auf die Kamera tropft.
  • Entfernt das Wasser vom O-Ring, reinigt den Kanal gründlich und achtet darauf, dass sich kein Haar oder Sandkorn in das Abdichtungssystem verirrt. Fettet notfalls den O-Ring nochmal kurz nach.

Einkaufsliste zur Kamerapflege

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.

Back To Top