skip to Main Content

Testbericht Sealife DC2000

Beitragsserien: Unterwasserkamera Test

Die Sealife DC2000 ist der Nachfolger der Sealife DC 1400. Sealife hat sich, meiner Meinung nach, mit dem neuen Modell selbst übertroffen. Die Sealife DC2000 erscheint wie ein Quantensprung im Vergleich zum Vorgängermodell. Vorab, ich habe die Kamera bisher nur auf einer Messe in der Hand gehabt, bin aber mit Ihr noch nicht abgetaucht. Daher findet Ihr nachfolgend in erster Linie etwas über die Änderungen, die sich zum Vorgängermodell ergeben. Weitere Informationen werden folgen.

Sealife DC2000 Unterwasserkamera Test

Der Vorgänger, die Sealife DC1400, gehörte zu den beliebtesten Einsteigermodellen für kompakte Unterwasserkameras, die DC2000 ist jetzt auch für ambitionierten Hobbyfotografen eine Alternative. Der Preis liegt inkl. eines bis 60m Tauchtiefe ausgelegten Unterwassergehäuses bei rund 800EUR. Das heißt ca. 300EUR über dem Vorgängermodell.

Grunddaten Sealife DC2000

  • Video HD: Videofunktion mit 1080p bei max. 60(Bildern die Sekunde)
  • Fotos: 1″ Typ CMOS – Sensor mit 20MP (5472×3648) bei 3:2, 18MP (4864×3678) bei 4:3, 17MP  (5472×2080) bei 16:9, 13MP (3648×3648) bei 1:1
  • Objektiv: 26mm-130mm Objektiv
  • Dateiformat: Jpeg + RAW
  • Akku: Lithium3.7v, 1.130 mAh, (Herstellerangaben)
  • Speicherkarte: Mikro-SD bis 64GB

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Sealife DC2000 ist alles enthalten, was man für einen schnellen Einsatz unter Wasser benötigt. Neben der Kamera, dem Unterwassergehäuse mit Diffusor und einer Kameratasche. Liegen auch diverse andere Sachen dem Set bei. So bietet die Packung auch ein USB Kabel, ein AV-Kabel sowie einen AC-Netzadapter mit internationalen Steckadaptern. Im Handbuch ist alles sehr ausführlich zur Funktionsweise der Kamera über und unter Wasser beschrieben. Es beinhaltet auch einen kurzen Leitfaden für den Einsatz unter Wasser und auch diverse Pflegehinweise.

Voreingestellte Programme

Die Sealife DC2000 bietet wieder verschiedene voreingestellte Programme für über und unter Wasser.

Für Bilder bei Umgebungslicht sind zwei Programme Schnorcheln (bis 10Meter Wassertiefe) und Tauchen (tiefer als 8m bis 18m) wählbar. Diese bringen euch das Rot zurück ins Unterwasserfoto. Beim Weißabgleich kann hier noch jeweils in grünes oder blaues Wasser unterschieden werden. Ein Vorteil ist, dass bei Verwendung des internen Blitzes (bei Nahaufnahmen bis 30cm) die Farbkorrektur automatisch abgeschaltet wird. Es ist somit nicht mehr notwendig, erst dann das Unterwasserprogramm zu beenden, den Blitz einzuschalten und zu fotografieren. 

Für den Einsatz von einem externen Blitz oder Videolicht stehen zwei voreingestellte Programme zur Verfügung.

Zusätzlich könnt Ihr zwischen 25 weiteren Programmen für Aufnahmen über Wasser wählen.

Ein großer Vorteil bietet die Sealife DC2000 gegenüber dem Vorgängermodell. Es können die Einstellungen komplett auf manuell umgestellt werden. Das bedeutet, Ihr habt die Kontrolle (ISO, Blende, Verschlusszeit) über Eure Fotos unter Wasser. Diese Möglichkeit werden ambitionierte Hobbyfotografen definitv schätzen.

Fokuseinstellungen

Die Sealife DC2000 verfügt über verschiedene Fokuseinstellungen die auch für die Unterwasserfotografie interessant sind.

  • Auto-Fokus: Hierbei bestimmt die Automatik, welcher Fokus gewählt wird. Fokussierung ab 30cm Abstand
  • Unendlicher Fokus: Für Objekte, die weiter entfernt sind. Fokussierung ab 90cm Abstand
  • Makromodus: Für Nahaufnahmen, Fokussierung ab 10cm bis 30cm Abstand
  • Super-Makro-Modus: Kamera vergrößert das Motiv um den Faktor 1,7, Fokussierung ab 10cm bis 30cmAbstand

Im Vergleich zum Vorgängermodell ist der minmale Abstand den Makroprogrammen leicht gestiegen, aber die Auslösegeschwindigkeit hat sich deutlich verbessert.

Das Objektiv der Sealife DC2000 hat eine Brennweite von 11,6mm (31mm Film äquivalent und 19 mm mit Fischaugenobjektiv)

Manuelle Einstellungen

Bei der Sealife DC2000 könnt Ihr manuelle Einstellungen. Das bedeutet, Ihr könnt die Blende, Iso und die Vershlusszeit selbst bestimmen.

Weiterhin könnt Ihr natürlich auch den  Weißabgleich manuell vorzunehmen.

Meine Highlights der Sealife DC2000

Der neue hochwertige Sensor, die geringe Auslösegeschwindigkeit, WiFi für das drahtlose übertragen der Fotos zwischen den Tauchgängen, optischer Flash-Link-Kabeladapter, Abschalten der Farbautomatik beim Einschalten des Blitzes.

Erweiterungsmöglichkeiten/Zubehör

 
Preis: EUR 33,39

Zusammenfassung

Die Sealife DC2000 bietet deutlich mehr als der Vorgänger, aber kostet auch um einiges Mehr. Die voreingestellten Programme machen es insbesondere Neueinsteigern in die Unterwasserfotografie einfach schnell gute Ergebnisse zu erzielen. Das neue Modell bietet über die manuelle Funktion auch für fortgeschrittene Unterwasserfotografen noch Weiterentwicklungspotenzial. Gleichzeitig könnt Ihr Bilder im RAW-Format speichern und habt mehr Möglichkeiten der Nachbearbeitung am Computer. Sealife bietet durch seinen Unterwasserblitz und die Unterwasservideoleuchte weitere Möglichkeiten für erfahrenere Unterwasserfotografen mehr aus Euren Bildern herauszuholen und Euer Unterwasserkamera-Set für vergleichsweise kleines Geld zu erweitern.

Sealife auf Amazon

 

Weitere interessante Artikel, wenn Ihr anfangt unter Wasser zu fotografieren

10 Tipps zur Unterwasserfotografie für Anfänger – Grundlagen der Unterwasserfotografie – Die richtige Pflege Eurer Unterwasserkamera – Sealife DC1400

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Back To Top